Willkommen bei...


Impressum


Augenuntersuchungen


Man kann den Augeninnendruck mittels spezieller Methoden, der sogenannten Tonometrie, messen. Dies ist eine völlig schmerzlose Untersuchung, die bei allen Veränderungen des Auges wichtig ist, die mit einer Rötung oder Irritation einhergehen. Hierbei wird die Hornhaut mittels einem Tonometer mit einem runden platten Messkörper in einem Bereich von vier Millimetern geplättet. Bei der sogenannten Applanationstonometrie bestimmt man die notwendige Kraft um eine definierte Abflachung zu erzeugen. Die Kraft entspricht dann dem Augeninnendruck. Eine andere Möglichkeit ist die Impressionstonometrie. Hierbei wird mit einer definierten Kraft auf die Hornhaut (Cornea) gedrücke und die resultierende Eindellung gemessen. Man verwendet aber eher die Applanationstonometrie. Wenn sich Ihr Tier immer wieder am Auge "kratzen" will oder mit der Pfote über die Augen wischt, besteht ein begründeter Verdacht auf einen erhöhten Augeninnendruck. Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihr Tier vorübergehend, teilweise oder ganz blind zu sein scheint, dann sollten sie möglichst schnell einen Tierarzt aufsuchen, da zu hoher Augeninnendruck in recht kurzer Zeit die Netzhaut schädigen und zur Erblindung führen kann. Wir messen den Augeninnendruck mit dem Tonopen.


zurück zur Übersichtsseite